IFANT bietet folgende Lehrgangsformate an:


Grundlagenlehrgang Basic

600 Einheiten, Dauer 2 Jahre, Zertifikat: Grundlagen Theaterpädagogik Institut angewandtes Theater und BuT®

Grundlagenlehrgang Extended
900 Einheiten, Dauer 2 Jahre, Zertifikat: Grundlagen Theaterpädagogik Institut angewandtes Theater und BuT®

Aufbaulehrgang
800 Einheiten, Dauer 1 oder 2 Jahre, Diplom: Theaterpädagoge, Theaterpädagogin Institut angewandtes Theater und BuT®

Schauspiel und Theaterpädagogik intensiv
450 Einheiten, 1 Jahr, ohne Zertifizierung. Es kann aber jederzeit in Bezug auf die Einheiten ergänzt werden, sodass die BuT- Zertifizierung erreicht werden kann.

WANN
Die Lehrgänge sind berufsbegleitend. Die Ausbildungsmodule finden am Wochenende, vom Freitagabend bis Sonntagnachmittag, statt.

WAS
Die Schwerpunkte in der Ausbildung in Theaterpädagogik bei IFANT liegen in der intensiven künstlerischen, interdisziplinären Arbeit sowie in derMethodik und Didaktik der Theaterarbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen.
Die TeilnehmerInnen erleben und erforschen das gesamte Spektrum des darstellenden Handwerks, der künstlerischen Praxis, des Prozesses von der Theaterarbeit zur Präsentation, der Methoden und Techniken des darstellenden und theatralen Handelns und Gestaltens in Theorie und Praxis. Sowohl in den Modulen als auch in den Projekten haben sie die Möglichkeit, viel praktisch auszuprobieren und danach auf dieser Basis Wesentliches zu reflektieren und theoretisch zu untermauern.

WOZU
Die Ausbildung in Theaterpädagogik bei IFANT vermittelt den TeilnehmerInnen das Handwerk zu spielen, zu inszenieren, anzuleiten und mit Gruppen Prozesse zu gestalten und zu reflektieren.
Sie erhalten methodisch und didaktisch strukturiert aufgebaut das Basiswissen, um theaterpädagogische Methoden und Arbeitsweisen in ihren Beruf zu integrieren und/ oder als Theaterpädagogin zu arbeiten.
Das Ziel der Theaterpädagogik Ausbildung bei IFANT ist es:

    • Sie als Studierende in ihren Ressourcen und Zielen zu stärken und Sie auf dem Weg ihrer persönlichen darstellerischen, künstlerischen und theaterpädagogischen Entwicklung zu fördern und zu begleiten.
    • Ihnen die Palette des darstellenden und theaterpädagogischen Handwerks mit Freude zu lehren und zu vermitteln
    • Sie auf die Vielfalt der möglichen Berufsfelder neugierig zu machen und optimal vorzubereiten

Die Erfahrung zeigt, dass für die AbsolventInnen die Lehrgänge sowohl ein optimales Sprungbrett in das Berufsfeld der Theaterpädagogik sind als auch der Basisimpuls für eine weiterführende künstlerische Ausbildung oder Tätigkeit.
Die Lehrgänge erschließen die unterschiedlichsten Arbeitsfelder der Theaterpädagogik. Sie befähigen die TeilnehmerInnen, das Medium Theater und die darstellende Kunst in der Vielfalt ihrer Methoden, Techniken und Wirkungsweisen, sowie deren Zusammenwirken mit anderen Künsten für kulturelle und gesellschaftliche Bildungsprozesse in beruflichen und persönlichen Kontexten zu nutzen.

ZIELGRUPPE
Die Grundlagenausbildung wendet sich grundsätzlich an alle Menschen jeden Alters, die schauspiel – und theaterpädagogische Arbeitsweisen in ihren Beruf integrieren möchten oder eine praxisorientirte Ergänzung zum Studium anstreben und dafür eine anerkannte Professionalisierung wünschen. Es sind dafür keine Eingangsvoraussetzungen notwendig.
Angesprochen sind sowohl Menschen aus künstlerischen und kommunikativen Berufen wie z.B. Schauspiel, Tanz, Musik, Performance, Regie, Dramaturgie, Coaching, Beratung, Kunstvermittlung, als auch Studierende, z.B. der TFM, der Bildungswissenschaften oder anderer geisteswissenschaftlicher, pädagogigischer oder sozialpädagogischer Studien.

Zu den Grundlagenlehrgängen
Zu Schauspiel und Theaterpädagogik intensiv
Zum Aufbaulehrgang