Sie haben ab Oktober 2018 die Möglichkeit für zwei Semester innerhalb des theaterpädagogischen Lehrgangs Extended von IFANT auch Spezialpakete mit einem inhaltlichen Fokus zu buchen. Diese Spezialpakete dauern jeweils ein Jahr. Sie können diese jederzeit über ein weiteres Paket oder einzelne Wochenendmodule so upgraden, dass sie das Zertifikat oder das Diplom in Theaterpädagogik BuT® erwerben können.

Paket 1 = Praxis des Theaterschaffens

Dieses Paket wendet sich an Menschen, die sich ein Jahr lang intensiv mit der Kunst des Theaterschaffens, der Kunst des Schauspiels und unterschiedlicher Zugänge und Methoden beschäftigen und in die Theaterpädagogik reinschnuppern möchten.

Das Paket ist geeignet:

1. Als Weiterbildung für TrainerInnen in den Methoden und Techniken der darstellenden Kunst
2. Als Schnupperjahr, um danach zu entscheiden, ob man mit dem Paket 2 die theaterpädagogisch- künstlerische Ausbildung ergänzen und mit dem BuT Zertifiat abschliessen möchte.
3. Um ein Übergangsjahr mit dem Fokus auf der darstellenden Kunst zu gestalten
4. Als Vorbereitung für Schauspielaufnahmeprüfungen

Dauer: Oktober 2018- 1. September 2019

Termine:
2018: 5. – 7. Oktober, 19. – 20. Oktober, 9. – 11. November, (23. – 25. November), 7. – 9. Dezember
2019: 11. – 13. Januar, 25. – 27. Januar, 8. – 10. Februar, 22. – 24. Februar, 15. – 17. März, 29. – 31. März, 12. – 14. April, 17.- 18. Mai, (31. Mai- 2. Juni), 14. – 15. Juni
Künstlerisch- pädagogisches Projekt: 18. August bis 1. September 2019

Umfang: 13- 15 Wochenenden und die 10- 14- tägige Produktion im Theatermuseum im August 2019

Kosten: 4800 Euro (12 Monate 400 Euro) und 250 Euro Einschreibgebühr

Inhalte

Moduleinheiten:/

  1. Körperarbeit- Bewegung- Improvisation und Improvisationstechnik 1
  2. Tanz- Choreografie- Improvisation und Improvisationstechnik 2
  3. Atem- Stimme- Sprache
  4. Postdramatik
  5. Rolle- Szene
  6. Chorisches Arbeiten mit großen Gruppen
  7. Schauspielpraxis
  8. Kollektives Kreieren
  9. Theaterpädagogisches Kurzformat: Von der Idee, vom Thema zur Aufführung
  10. Theaterpädagogische Methoden ( Boal, Johnstone, Viola Spolin)
  11. Schauspielmethoden (Stanislawski, Brecht, Strasberg, Grotowsky, Sandford Meisner)
  12. Szenisches Schreiben, Dramaturgie
  13. Performative Theaterarbeit im Museum, site specific Arbeit

Die Module sind von die Praxis untermauernden Theorieeinheiten  begleitet.

10-14 tägiges künstlerisch- theaterpädagogisches Projekt

Die TeilnehmerInnen erleben den kreativen Schaffensprozess von der Idee bis zur Aufführung in einem Langformat mit allen Phasen kennen. Sie übernehmen unterschiedliche Funktionen und Rollen im Prozess und sind als PerformerInnen, bzw. SchauspielerInnen in der Performance präsent.

 

Paket 2 = Praxis des theaterpädagogischen Schaffens und der Lehre der darstellenden Kunst

Dieses Paket wendet sich an Menschen, die ihr künstlerisch- darstellendes Handwerk vertiefen und dieses mit dem theaterpädagogischen Schaffen sowie unterschiedlichen Methoden und Zugängen der Vermittlung des  Theaterschaffens, erweitern möchten.

Diese Paket ist geeignet für:

1. AbsolventInnen einer Ausbildung im Bereich der darstellenden Kunst, die die Praxis des Theaterschaffens im Hinblick auf die theaterpädagogischen und kunstvermittelnden Kontexte und Arbeitsfelder aus- und weiterbilden möchten, um professionell in theaterpädagogischen Kontexten arbeiten zu können.

2. AbsolventInnen des Paket 1, die sich nach einem Jahr für eine Fortsetzung bei IFANT entscheiden und das BuT- Zertifikat erhalten möchten.

Dauer: Oktober 2018 – 1. September 2019
Termine: Sie sind ab dem 22. Mai online

Umfang: 13 Unterrichtsmodule, begleitete Lehrpraxis in Form von Lehrproben und dem Grundlagenprojekt

Kosten: 4800 Euro (12 Monate 400 Euro) und 250 Euro Einschreibgebühr

Inhalte

Moduleinheiten:

  1. Biografisches Arbeiten, Playbacktheater, Jeux dramatiques
  2. Inszenierungspraxis und Regie
  3. Eigenes Regieprojekt
  4. Theaterarbeit mit Kindern
  5. Theaterarbeit mit Junioren ( Konzeptarbeit, Planungspraxis)
  6. Theaterarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen
  7. Inklusive Theaterarbeit, Theaterarbeit mit Senioren
  8. Kommunikation, Konfliktmanagement und Teambildung
  9. Lehrstückpraxis
  10. Trans- und interkulturelle Theaterarbeit
  11. Objekttheater, Licht, Produktionsmanagement
  12. Vertiefung Stimmarbeit, Schauspielerisches Arbeiten
  13. Drama in Education

Die Module sind von untermauernden Theorieblöcken am Freitagabend begleitet

Künstlerisch- theaterpädagogische Projekte der Studierenden:

Regieübung: Die Studierenden haben in Regieübungen die Möglichkeit, das erworbene Handwerk und ihre eigenen Ideen in Szene zu setzen und sich in der Leitung und Gestaltung von szenischen Prozessen auszuprobieren.
Grundlagenprojekt: Die Studierenden führen im letzten Semester der Grundlagenausbildung mit einer Zielgruppe freier Wahl ein eigenes Projekt durch. Dieses wird von Lehrenden fachlich begleitet.

Lehrprobe Ausbildung Theaterpädagogik:

Die Lehrprobe ist theaterpädagogische Lehr- und Lernpraxis. Die Studierenden können in den Lehrproben ihr methodisches Handwerk fokussiert anwenden und mit der Supervision reflektieren.