Der Klang der Erinnerung

Ein theaterpädagogisches Projekt mit SeniorInnen in Kooperation mit dem Pensionisten-Wohnhaus Liebhartstal

Im Mittelpunkt dieses Projekts stehen die ganz persönlichen Erinnerungen der Teilnehmenden, denen wir uns über ihre Lieblingsmusik nähern. Gemeinsam hören wir uns die Lieder an, lauschen den damit verbundenen Geschichten und kommen darüber in ein szenisches Spiel. Natürlich muss für eine solche Arbeit eine gewisse Vertrauensbasis geschaffen werden, die durch taktile Kontaktspiele und Körperübungen erreicht werden soll. Ganz nebenbei kann so auch der Alterseinsamkeit, der Isolation und der Anonymität im Seniorenheim entgegen gewirkt werden.
Theaterspielen als zwischenmenschlicher Berührungspunkt der die Selbstwirksamkeit, den Selbstwert stärkt, das Miteinander fördert und zum Austausch anregt.

Durchführende StudententInnen: Vanessa Ziems und Laura Loacker
Kooperationspartner: Pensionisten-Wohnhaus Liebhartstal, Wien
Projektzeitraum: Mai – Juni 2016

Fotos: Vanessa Ziems und Laura Loacker