Wann: Sonntag 25. Februar um 19 Uhr
Wo: Studiobühne 3, Dschungel Wien
Kartenreservationen: an ta.tn1542807261afi@e1542807261ciffo1542807261

Dies ist die Präsentation einer szenischen Begegnung und Auseinandersetzung von 16 angehenden TheaterpädagogInnen des Grundlagenlehrgangs in Theaterpädagogik bei IFANT mit dem Stoff des Hamlet in einer Bühnenfassung von Lorenz Hippe.

Jede der TheaterpädagogInnen hat sich einer Situation aus dem Stück gestellt. Mit KollegInnen haben sie diese über unterschiedliche inszenatorische Zugänge entwickelt und inszeniert. Aus dieser Vielfalt der Szenen entstand ein Reigen an Bildern und Inhalten zu den Figuren und Themen aus „Hamlet und ich“. Die Rollen wechseln im Spiel die DarstellerInnen, sind jedoch durch zugehörige Kostüme klar erkennbar.

RegisseurInnen: Elfriede Bernegger, Therese Brandl, Marianne Dam, Cäcilia Färber, Lena Gottwald, Denise  Großbötzl, Eva-Maria Koegeler, Laetitia  Lang, Evelyn Preis, Marie Schepansky, Julia Schneider, Stephanie Stanglechner , Tamara Trojan, Hana Tumova, Laura Zapata, Stephanie Zimmermann

SpielerInnen: Maximilian Berlinger, Ulrike Eder, Lisa Ertl, Sofia Jüngling, Susanne Kotschnig, Nina Krajicek, Elias Lehner, Anne Rab, Jannine Sladky, Stella  Warrings, Barbara Winkler, Annika Zigelli

Szenische Leitung: Claudia Bühlmann, Friedhelm Roth- Lange, Lorenz Hippe

Kartenabholung: eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Kasse des Dschungel Wien
Eintritt: 6 Euro

Was ihr wollt – was ich bin

Für ein Publikum von 12 – 100 Jahren, Publikumsgespräch nach den Vorstellungen
Inspiriert von William Shakespeare

Viola will Orsino, der will Olivia, die will Viola, die sich obendrein als Mann verkleidet hat und dadurch alles noch komplizierter macht. Was, wer, von wem will, ist das große Thema in Shakespeares erotischem Verwirrspiel um Identität und Selbstfindung. Jeder ist damit beschäftigt, seine Liebessignale ausgerechnet an den oder die auszusenden, der oder die sie auf keinen Fall erwidert. Nicht um das Lieben an sich geht es in „Was ihr wollt“, sondern um den Genuss des Sichverliebens. Und das ist nicht selten ein Selbstverliebtsein.

Diese Komödie hat das sechsköpfige Ensemble in der Regie von Claudia Bühlmann in ein heutiges Ambiente versetzt. Man chattet in sozialen Netzwerken, wählt potentielle PartnerInnen mit einem Wisch über das Display und genießt an der Strandbar das wohltemperierte Beachlife, getrieben von den Fragen: was will ich, wer will mich und was bin ich eigentlich?

Wo:                 Theater Akzent, 1040 Wien, Theresianumgasse 18
Wann:           Freitag, der 26.01.2018, 10.00 Uhr und 19.00 Uhr
Kartenreservation:            Tel.: 01/501 65 – 13306, www.akzent.at
Pressekontakt und nähere Informationen: ta.tn1542807261afi@e1542807261ciffo1542807261

Ifant AbsolventInnen und Studierende haben in diesem Projekt, in Kooperation mit dem Verein Immoment, ausgehend von unterschiedlichen Fassungen des Stücks „Was ihr wollt“, eine zeitgenössische Spielversion entwickelt, die die essentielle Frage nach unserer Identität und dem Sinn unseres Daseins aufwirft, ohne die Figuren der shakespearschen Welt sowie ihr tragisch – komisches  Treiben zu verlieren.

Ort: Musisches Zentrum, Zeltgasse 7, 1080 Wien

15.00 bis 16.30 Uhr   Erlebniswelt Theater oder das Märchen von
mit  Theaterpädagoginnen in Ausbildung am Institut angewandtes Theater,
www.ifant.at

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Anmeldung bitte an: ta.tn1542807261afi@e1542807261ciffo1542807261- Eintritt frei!

Eintrudeln von 15.00- 15.15,  Beginn 15.20 Uhr, Dauer: ca. 60 min

Zu Beginn dürfen die Kinder ein Märchen oder eine Geschichte auswählen. Gemeinsam werden dann die Rollen verteilt. Während die MusikerInnen ihre Instrumente stimmen, kostümieren sich die SchauspielerInnen. Dann beginnt die Erzählerin mit der Geschichte und die SpielerInnen schlüpfen in ihre Rollen.

Die Kinder erleben wie aus dem Moment, aus der Interaktion zwischen Erzählung, Musik und Spiel ein Stück entsteht. Sie erfahren, wie es ist sich in eine Königin/einen Prinzen zu verwandeln, ein Held oder eine Heldin, ein Tier oder eine Blume zu sein. Wesentlich dabei ist, dass jedes Kind, seinem Interesse und Alter entsprechend, eine passende Funktion im Ganzen findet.

16.45 bis 18.00 Uhr   IMpRo- ImprO- IMPRo!
mit Theaterpädagoginnen in Ausbildung am Institut angewandtes Theater, www.ifant.at

Für junge und junggebliebene Menschen von 11 bis 50
Anmeldung bitte an: ta.tn1542807261afi@e1542807261ciffo1542807261- Eintritt frei!

Nach einem Aufwärmtraining erfährst du vieles zum Geheimnis der Kunst des Improvisierens. Da gibt es nämlich Spiele, Tools, Regeln, Lüge, Wahrheit und Teams. Angebote können angenommen oder auch verworfen werden, du kannst Rollen selbst auswählen oder dir welche zuteilen lassen, du kannst Räume erfinden, faul oder aktiv sein, als ZuschauerIn oder als AkteurIn dich einbringen. Dies geschieht mit Spaß am gemeinsamen Spiel und am Ausprobieren!