Schön wars! Fein wars! Stimmig, ja und authentisch! 10 Jahre sind ja kein „Fliegenschaas“, hat jemand gemeint und so haben wir einfach wieder einmal gefeiert!

Sie haben am Sonntag den  25. November 2018 um 14 Uhr noch einmal die Möglichkeit, die erfolgreiche Produktion „Ich hätte gerne ein Zukunft“,  die anlässlich der aktuellen Ausstellung im Theatermuseum zu Ödön von Horváth und das Theater,  entstanden ist, zu sehen.

Kartenreservation unter: ta.tn1544572146afi@e1544572146ciffo1544572146
Preise Tickets: € 12/ ermäßigt € 8

Zur Produktion:

„Ich denke ja garnichts, ich sage es ja nur“
Ödön von Horváth und das Theater

12 Studierende des Instituts angewandtes Theater haben in einer szenisch forschenden Erkundung dieses gar nicht „tümliche“ Volkstheater aus der Weimarer Republik auf aktuelle Bezüge hin untersucht. Dabei sind szenische Kommentare entstanden, die eine eigene Sicht auf die dargebotenen Objekte und Inhalte der Ausstellung eröffnen und zum Dialog über thematische Schwerpunkte einladen.
In der Performance erleben sie in kleinen Gruppen einen theatralen Rundgang durch die Räume der Ausstellung.

Weitere Informationen finden sie hier

Anmeldungen zum Projekt „Erinnerungsverkostungen“ von Menschen jeglichen Alters sind ab sofort an Cäcilia Färber möglich.

Sie haben ab Oktober 2018 die Möglichkeit, für zwei Semester innerhalb des Lehrgangs Extended in Theater- und Schauspielpädagogik  von IFANT auch Spezialpakete mit einem inhaltlichen Fokus zu buchen. Diese Spezialpakete dauern jeweils ein Jahr. Sie können diese jederzeit so upgraden, dass sie das Zertifikat oder das Diplom in Theaterpädagogik BuT® erwerben können.

Paket 1 = Praxis des Theaterschaffens:

Schauspiel- Improvisation- Körperarbeit- Bewegung- Atem/ Stimme/ Sprache- Bewegungschor- Sprechchor- Rollenarbeit- Szenenarbeit- alle Improvisationsmethoden von Boal bis Johnstone im Vergleich- alle Schauspielmethoden von Strasberg bis Stanislawski im Vergleich- biografisches Arbeiten, kollektives szenisches Kreieren/ ein erstes theaterpädagogische Kurzformat mit einer Aufführung geplant wieder im Dschungel Wien, Grundlagen der Regie, szenisches Schreiben, Theaterformen- und Ästhetiken in Praxis und Theorie, Theoretische Grundlagen, die die künstlerische Praxis untermauern, Museumstheater- Kreationslabor mit Aufführungen im Theatermuseum.

Dauer: Oktober 2018- 1. September 2019
Umfang: 14 Unterrichtsmodule und die 10- 14- tägige Produktion im Theatermuseum im August 2019
Preis: 4800 Euro (12 Monate a 400 Euro) und 250 Euro Einschreibgebühr

Paket 2 = Praxis des theaterpädagogischen Schaffens:

Diese Paket ist für AbsolventInnen des Pakets „Praxis des Theaterschaffens“oder einer Ausbildung im Bereich der darstellenden Kunst, die sich im Hinblick auf die theaterpädagogischen und kunstvermittelnden Kontexte und Arbeitsfelder aus- und weiterbilden möchten, um professionell in theaterpädagogischen Kontexten arbeiten zu können.

Die Inhalte sind: Anwendung des Theaterhandwerks in unterschiedlichen Zielgruppen-> Zielgruppenspezifisches Arbeiten (Kinder- Junioren- Jugendliche, junge Erwachsene, Erwachsene, Menschen mit speziellen Bedürfnissen, SeniorInnen, Inter- und transkulturelles Arbeiten), Lehrpraxis, Regiepraxis, Konzepterarbeitung, Bühnenpraxis, theoretische Grundlagen, die die theaterpädagogische Praxis untermauern.

Dauer: Oktober 2018- 1. September 2019
Umfang: 14 Unterrichtsmodule, begleitete- supervidierte Lehrproben und das begleitete- supervidierte Grundlagenprojekt
Preis: 4800 Euro (12 Monate a 400 Euro) und 250 Euro Einschreibgebühr

Jedes der Pakete können Sie auch so ergänzen, dass sie einen vom Bundesverband Theaterpädagogik anerkannten Abschluss erwerben können.

Die OPEN LECTURES bei IFANT

IFANT öffnet den Unterricht. Sie möchten in die berufsbegleitenden, BuT- zertifizierten Lehrgänge beim Institut angewandtes Theater bei laufendem Betrieb reinschnuppern und Infos über die Ausbildung zum Berufsfeld Theaterpädagogik erhalten? Sie sind willkommen! Sie lernen Studierende kennen, können mit der Lehrgangsleitung sprechen und am offenen Unterricht teilnehmen. Wir bitten um Anmeldung unter: .ta.t1544572146nafi@1544572146eciff1544572146o1544572146

Termine:
Fr 15. Juni von 17.00 – 21.00 Uhr Einblick in die Theorie, Einblick in einen Open Space

SPECIAL OPEN LECTURES, Do den 23. Aug. von 10 – 13 Uhr und So den 25. Aug. von 10 – 13 Uhr: Sie erhalten bei diesen Open Lectures von den Studierenden und der künstlerischen Leitung Einblicke in den Produktionsprozess der Performance „Ich hätte gerne eine Zukunft!“ im Theatermuseum.

Wer sich erst einmal kurz und knapp in einer einstündigen INFOVERANSTALTUNG übergreifend über alles in und rund um die Lehrgänge bei IFANT informieren möchte, findet hier die Termine

Die SCHNUPPERWORKSHOPS bei IFANT geben ergänzend einen vielseitigeren praktischen Einblick in mindestens fünf Themenbereiche der studien- und berufsbegleitenden, BuT – zertifizierten Lehrgänge, wie z. B. in Atem- Stimme- Bewegung, Körper- und Bewegungsarbeit, verbale und nonverbale Improvisation, szenisches Arbeiten, Zielgruppenpraxis, theaterpädagogisches Inszenieren. Die Termine finden Sie hier.

Wann: Sonntag 25. Februar um 19 Uhr
Wo: Studiobühne 3, Dschungel Wien
Kartenreservationen: an ta.tn1544572146afi@e1544572146ciffo1544572146

Dies ist die Präsentation einer szenischen Begegnung und Auseinandersetzung von 16 angehenden TheaterpädagogInnen des Grundlagenlehrgangs in Theaterpädagogik bei IFANT mit dem Stoff des Hamlet in einer Bühnenfassung von Lorenz Hippe.

Jede der TheaterpädagogInnen hat sich einer Situation aus dem Stück gestellt. Mit KollegInnen haben sie diese über unterschiedliche inszenatorische Zugänge entwickelt und inszeniert. Aus dieser Vielfalt der Szenen entstand ein Reigen an Bildern und Inhalten zu den Figuren und Themen aus „Hamlet und ich“. Die Rollen wechseln im Spiel die DarstellerInnen, sind jedoch durch zugehörige Kostüme klar erkennbar.

RegisseurInnen: Elfriede Bernegger, Therese Brandl, Marianne Dam, Cäcilia Färber, Lena Gottwald, Denise  Großbötzl, Eva-Maria Koegeler, Laetitia  Lang, Evelyn Preis, Marie Schepansky, Julia Schneider, Stephanie Stanglechner , Tamara Trojan, Hana Tumova, Laura Zapata, Stephanie Zimmermann

SpielerInnen: Maximilian Berlinger, Ulrike Eder, Lisa Ertl, Sofia Jüngling, Susanne Kotschnig, Nina Krajicek, Elias Lehner, Anne Rab, Jannine Sladky, Stella  Warrings, Barbara Winkler, Annika Zigelli

Szenische Leitung: Claudia Bühlmann, Friedhelm Roth- Lange, Lorenz Hippe

Kartenabholung: eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Kasse des Dschungel Wien
Eintritt: 6 Euro

Wer in der praktischen Arbeit ausprobieren möchte, ob eine berufsbegleitende theaterpädagogische Ausbildung die gesuchte Ergänzung zum Studium oder Beruf ist, kann dies im Schnupperworkshop tun. Sie erhalten im Workshop einen künstlerischen und pädagogischen Input für sich selbst. Lehrende bei IFANT geben in praktischen Trainings in Bewegung, Atem- Stimme- Sprechen, Improvisation, Schauspiel und Teamarbeit einen detaillierten Einblick in die Lehrinhalte und die Arbeitsweise in der Ausbildung. Der Workshop dient dem Austausch und gegenseitigen Kennenlernen im Tun und Gespräch. Er ist als Schnuppern für den im Oktober 2018 startenden Grundlagenlehrgang in Theater- und Schauspielpädagogik angelegt. Pro Workshop sind min. 2, max. 8 InteressentInnen geplant:

Termine:
Donnerstag 6. September 17 – 21 Uhr

Die Anmeldung ist jederzeit möglich, sollte jedoch bis spätestens eine Woche vor dem Workshop erfolgen an: ta.t1544572146nafi@1544572146eciff1544572146o1544572146Bitte legen Sie der Anmeldung einen CV bei.

Sollte für Sie keiner der Schnuppertermine passen, so können Sie auch individuell eine Schnuppermöglichkeit in den laufenden Lehrgängen oder ein persönliches Gespräch mit der Lehrgangsleitung anfragen.

Detaillierte Informationen zum Ablauf des Schnupperworkshops finden Sie hier.

 

Foto: Friedhelm Roth-Lange

Spielen, entwerfen, inszenieren, die eigenen Ausdruckmittel ausbilden, mit Menschen kreativ und kommunikativ arbeiten- das bietet Ihnen der Theaterpädagogik- Lehrgang bei IFANT. Sie erhalten eine vielseitige Weiter- und Ausbildung und die Möglichkeit, danach in der Kunst, der Bildung sowie in unterschiedlichen sozialen Bereichen zu arbeiten.

Die kostenlose Infoveranstaltung gibt Ihnen alle Informationen zu den im Oktober 2018 startenden Lehrgängen in Theater- und Schauspielpädagogik. Sie haben dabei die Möglichkeit Fragen zu klären und erhalten einen kurzen exemplarischen Einblick in die theaterpädagogische Praxis.

Die aktuellen Termine:
So 16. Dezember um 18.00 Uhr
Di 8. Januar um 18.30 Uhr

Ort: Dschungel Wien, MQ, Studio 1          Dauer:  1- max. 1,5 Std.

Anmeldung bitte an ta.tn1544572146afi@e1544572146ciffo1544572146

Der Start der nächsten Lehrgänge in Theater- und Schauspielpädagogik (Extended und Basic) 2018 ist am Wochenende 5. – 7. Oktober 2018. Der Beginn ist am Freitag den 5. Oktober 2018 um 18 Uhr.
Hier finden Sie detaillierte Information zur Grundlagenausbildung in Theater- und Schauspielpädagogik

Lernen Sie die Lehrgänge in Theaterpädagogik bei einem kostenlosten Schnupperworkshop auf der BeSt kennen.
Wann: Freitag, 2. März von 16 – 17 Uhr.