Was ihr wollt – was ich bin

Für ein Publikum von 12 – 100 Jahren, Publikumsgespräch nach den Vorstellungen
Inspiriert von William Shakespeare

Viola will Orsino, der will Olivia, die will Viola, die sich obendrein als Mann verkleidet hat und dadurch alles noch komplizierter macht. Was, wer, von wem will, ist das große Thema in Shakespeares erotischem Verwirrspiel um Identität und Selbstfindung. Jeder ist damit beschäftigt, seine Liebessignale ausgerechnet an den oder die auszusenden, der oder die sie auf keinen Fall erwidert. Nicht um das Lieben an sich geht es in „Was ihr wollt“, sondern um den Genuss des Sichverliebens. Und das ist nicht selten ein Selbstverliebtsein.

Diese Komödie hat das sechsköpfige Ensemble in der Regie von Claudia Bühlmann in ein heutiges Ambiente versetzt. Man chattet in sozialen Netzwerken, wählt potentielle PartnerInnen mit einem Wisch über das Display und genießt an der Strandbar das wohltemperierte Beachlife, getrieben von den Fragen: was will ich, wer will mich und was bin ich eigentlich?

Wo:                 Theater Akzent, 1040 Wien, Theresianumgasse 18
Wann:           Freitag, der 26.01.2018, 10.00 Uhr und 19.00 Uhr
Kartenreservation:            Tel.: 01/501 65 – 13306, www.akzent.at
Pressekontakt und nähere Informationen: ta.tn1544565660afi@e1544565660ciffo1544565660

Ifant AbsolventInnen und Studierende haben in diesem Projekt, in Kooperation mit dem Verein Immoment, ausgehend von unterschiedlichen Fassungen des Stücks „Was ihr wollt“, eine zeitgenössische Spielversion entwickelt, die die essentielle Frage nach unserer Identität und dem Sinn unseres Daseins aufwirft, ohne die Figuren der shakespearschen Welt sowie ihr tragisch – komisches  Treiben zu verlieren.